Quantitative Charakterisierung der Festgesteine zur Prognostizierung des Gesteinseinflusses auf relevante Produkteigenschaften und System­kenngrößen | Teil 1: Anwendung der quantitativen Gefügeanalyse

Produkteigenschaften und Systemkenngrößen

Quantitative Charakterisierung der Festgesteine zur Prognostizierung des Gesteinseinflusses auf relevante Produkteigenschaften und System­kenngrößen Teil 1: Anwendung der quantitativen Gefügeanalyse

Zusammenfassung : Bei vielen technischen Anwendungen, insbesondere auf dem Gebiet der Gewinnungs- und Aufbereitungstechnik, spielen die Eigenschaften der Gesteine eine große Rolle. Die gegenwärtige mineralogisch-petrographische Gesteinscharakterisierung erlaubt in vielen Fällen nur eine verbale Gefügebeschreibung. In der Aufbereitungstechnik ist diese Verfahrensweise jedoch für bestimmte Anwendungen nicht ausreichend. Hier ist eine quantitative Charakterisierung der Gesteine erforderlich. Quantitative Gesteinskennwerte erlauben eine Bewertung des Gesteins hinsichtlich Brechbarkeit und Produktpartikelform einerseits sowie Verschleiß und erforderlichem Energieaufwand andererseits. Sie stellen somit eine wichtige Grundlage für die Auswahl und den Betrieb von Maschinen und Anlagen der Natursteinindustrie und im Bereich der Aufbereitung mineralischer Rohstoffe dar.

1 Einleitung

Mittels umfangreicher experimenteller Zerkleinerungsuntersuchungen mit ca. 20 verschiedenen Gesteinsarten auf unterschiedlichen Zerkleinerungsmaschinen wurde die Bedeutung unterschiedlicher Einflussgrößen auf Produkteigenschaften analysiert. Es konnte festgestellt werden, dass die Gesteinseigenschaften einen überragenden Einfluss auf Produkteigenschaften wie z.B. die Partikelform haben. Bild 1 zeigt für das Beispiel eines untersuchten Rotorschleuderbrechers, dass der Einfluss der petrografischen Gesteinseigenschaften auf die Produktpartikelform bei ca. 65 % liegt. Die...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10-2014

Produkteigenschaften und Systemkenngrößen

Quantitative Charakterisierung der Festgesteine zur Prognostizierung des Gesteinseinflusses auf relevante Produkteigenschaften und ­Systemkenngrößen Teil 2: Ausgewählte Beispiele

1?Zusammenhang zwischen ausgewählten Gesteinskennwerten und relevanten Produkteigenschaften Die dargestellten Erkenntnisse basieren auf Zusammenhängen aus der Fachliteratur sowie auf ...

mehr
Ausgabe 2018-07-08 Charakterisierung

Vergleichende Untersuchungen von Verfahren zur quantitativen Gefügeanalyse in der Aufbereitung

1??????? Einführung Für die quantitative Gefügeanalyse von Rohstoffen stehen heute verschiedene Analyseverfahren zur?Verfügung. Man benötigt zur Quantifizierung von Mikrogefügen verschiedene...

mehr
Ausgabe 2016-11

Anlagenkonzept

Optimierung der Brechsandherstellung für die Trockenmörtelindustrie

1 Einleitung Unter dem Baustoff „Mörtel“ versteht man ein Gemenge, bestehend aus einem Bindemittel (z.B. Zement, Kalk), Gesteinskörnungen mit einer Maximalkorngröße d = 4,0 mm, ggf....

mehr
Ausgabe 2011-01-02

Die Zukunft der Brechsande?

Einfluss der Kornform von Sanden auf die Verarbeitungseigenschaften von SVB-Mörteln

1 Einleitung Brechsande entstehen als zumeist unerwünschtes Neben­produkt bei der Herstellung von Schotter und Splitt in Anteilen bis zu 20%. Bei der Verwendung von einfachen Zerkleinerungsverfahren...

mehr
Ausgabe 2010-03

Pilot Crushtec (SA) (Pty) Ltd. 

Die VSI-Brecher vom Typ Twister der südafrikanischen Firma Pilot Crushtec arbeiten mit zwei Arten des Zerkleinerns. Bei der ersten findet eine Prallzerkleinerung mit einer Senkrechtwelle statt, wobei...

mehr