Schlüsseltechnologie für effiziente Kupfererzaufbereitung

Der australische Minenbetreiber CUDECO setzt bei der Aufbereitung gediegenen Kupfers auf innovative Technologie aus Duisburg. Im „Rocklands Group Copper Project“ kommen unter der Regie des chinesischen Staatskonzerns SINOSTEEL, ab Mitte 2013 insgesamt zehn alljig®-Setzmaschinen für unterschiedliche Körnungen zum Einsatz. Die allmineral-Technologie ist das Herzstück einer modernen High-Tech-Anlage, die in den kommenden Jahrzehnten neben Kupferkonzentraten auch marktfähige Kobalt-, Gold-, Schwefelkies- und Magnetitkonzentrate produzieren soll.

CUDECO hatte schon in einem sehr frühen Projektstadium zahlreiche Versuche mit allmineral Pilot-Anlagen ­(minijig® und alljig® P-400) in unabhängigen Labors in Perth durchgeführt und sich danach für die allmineral Technologie entschieden. Etwa 17 km westlich von Cloncurry in Queensland werden auf einer Fläche von 16 ha über 30 Mio. t unterschiedliche Mineralien mit hohen Metallkonzentrationen vermutet, die in den nächsten 20 Jahren abgebaut und mit einer der modernsten Anlagen der Welt zu marktfähigen Produkten mit einer Konzentration von bis zu 98 % aufbereitet werden sollen. Der Fokus liegt in den ersten Jahren des Minenbetriebs auf dem Abbau von supergenem (oberflächennahem), gediegenem Kupfer mit einer Höchstkonzentration von ca. 20 %. Darüber hinaus werden aber auch Kupfersulfide und -oxide mit Spuren von Gold und Silber, Pyrit (Schwefelkies) mit Spuren von Kobalt, Gold und Silber sowie Magnetit (Magneteisenstein) gefördert und zu hochwertigen Produkten für den Weltmarkt aufbereitet.

In der Aufbereitungsanlage hat SINOSTEEL im Auftrag von CUDECO die beste auf dem Weltmarkt verfügbare Technologie optimal aufeinander abgestimmt und in einen Gesamtprozess integriert, der die Zerkleinerung, Sortierung und Klassierung der unterschiedlichen Minerale in einem Gesamtprozess ermöglicht. Eine Schlüsselrolle kommt dabei den insgesamt zehn in Europa konstruierten und gefertigten alljig®-Setzmaschinen zu. Vier Grobkornsetzmaschinen für die Körnung 8-40 mm mit einer Leistung von jeweils 110 t/h, drei Mittelkornsetzmaschinen (4-8 mm, je 55 t/h) und drei Feinkornsetzmaschinen (1-4 mm, je 45 t/h). Die luft- und seitengepulsten alljig®-Setzmaschinen ermöglichen bei minimalem Energieverbrauch eine optimale Setzhubausbildung. Die alljigs® in Queensland sind für einen Durchsatz von bis zu 740 t/h konzipiert und liefern ein bemerkenswert sauberes Produkt.

www.allmineral.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12

GUS-Staaten im Fokus

Nachdem die allmineral-Aufbereitungstechnologie in der ersten Hälfte des Jahrzehnts vor allem in Westeuropa und Südafrika nachgefragt wurde, rücken aktuell die GUS-Staaten wieder in den Fokus....

mehr
Ausgabe 2013-03

allmineral Aufbereitungstechnik GmbH & Co. KG

Ob Kupfererzaufbereitung im australischen Queensland oder Sortierung von hämatitischem Eisenerz im „Eisernen Viereck“ Brasiliens, ob Setzmaschinen in der Pilbara-Region oder Magnetscheider in den...

mehr
Ausgabe 2016-03

Innovative Aufbereitungs-Technologie

Auf der bauma 2016 präsentiert allmineral aktuelle Projekte und Entwicklungen für die Aufbereitung von Sand und Kies, Recyclinganwendungen sowie für die Mining-Industrie. Sand und Kies Seit...

mehr
Ausgabe 2010-04

bauma 2010 – Effektive Trennverfahren

Auf der bauma 2010 stellt allmineral die neueste Generation leistungsfähiger alljig®-Kiessetzmaschinen und allair®-Luftsetzmaschinen sowie zukunftsweisende Entwicklungen für die effiziente...

mehr
Ausgabe 2010-09

Über 20 Jahre Erfahrung

Obwohl allmineral im Vergleich zur AT INTERNATIONAL relativ jung ist, kann das Unternehmen auf mittlerweile 22 Jahre Maschinen- und Anlagenbau zurückblicken. Mit den patentier­ten, kontinuierlich...

mehr