Zukunft

bauma 2019: Nachhaltigkeit im Mining als Chance

N‌achhaltigkeit ist das Trendthema schlechthin, und das auch beim Bergbau. Dabei geht es um weit mehr als den Energieverbrauch und den Ressourceneinsatz zu reduzieren: Alle Industrien suchen derzeit nach alternativen, günstigen und gleichzeitig umweltfreundlichen Rohstoffen und Energieträgern. Um das Thema Nachhaltigkeit beim Mining erfolgreich voranzutreiben, sind globaler Erfahrungsaustausch und Technologietransfer entscheidend. Die bauma 2019 bietet mit dem Schwerpunktbereich Mining dafür die ideale Plattform.

 

Weniger Energie, weniger Ressourcen: Die Anforderungen an die Bergbauindustrie in Zukunft sind klar. Davon betroffen sind sämtliche Bereiche des Bergbaus – in allen Regionen der Welt. Das Thema Nachhaltigkeit nimmt deshalb in der Branche einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Dabei geht es nicht nur darum, den Energieverbrauch und Ressourceneinsatz zu optimieren, sondern auch darum, alternative Energien und neue Technologien zum Einsatz zu bringen. Denn wer sich engagiert, wird belohnt: So lassen sich beispielsweise neue Energien erzeugen, wo einst Kohle abgebaut wurde oder ausgebeutete Abraumhalden werden zu interessanten Lagerstätten. Neue Technologien fördern diese Entwicklung nicht nur ökologisch und ökonomisch, sie bringen zugleich Nutzen für die Gesellschaft.

 

Das Interesse an Nachhaltigkeit im Mining steigt

Entsprechend steigt in der Industrie auch das Interesse an nachhaltigem Mining. So verändert sich die Montanindustrie unter anderem durch Miniaturisierung von Bohrtechniken und Analysewerkzeugen. Die steigern die Effizienz bei der Erschließung neuer Gebiete und verbessern den Abbauprozess. Das gilt sowohl für Prä- als auch für Post-Mining, die umfassende Planung erfordern. Durch Einbeziehung aller relevanten Akteure können so Potenziale erkannt und ausgeschöpft werden.

 

bauma 2019 als Plattform für nachhaltiges Mining

Aus diesem Grund wird auf der bauma 2019 das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus gerückt. Im Rahmen eines Schwerpunktbereichs für den Bergbau bringt die bauma 2019 alle Key Player der Industrie zusammen und präsentiert neue Technologien und Trends der Montanindustrie. Hersteller wie ABB, DSI, FAM Förderanlagen, FLSmidth, HAVER NIAGARA, Komatsu, KGHM Zanam, Miller Technology, Paus, Siemens, thyssenkrupp Industrial Solutions, WEIR Minerals und viele mehr zeigen dabei ihre Highlights und Innovationen. „Mit der Nachhaltigkeit widmet sich bauma 2019 einem absoluten Zukunftsthema. Nirgends sonst haben alle relevanten Akteure der Branche Gelegenheit, sich so umfassend über Nachhaltigkeit im Bergbau auszutauschen“, sagt Mareile Kästner, Projektleiterin der bauma. „Das macht die bauma zu einem idealen Umfeld für erfolgreiches Business.“

//www.bauma.de" target="_blank" >www.bauma.de:www.bauma.de

x

Thematisch passende Artikel:

Informationsveranstaltung: Bergbauindustrie in Mosambik

Die Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (AHK Südliches Afrika) organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und in Kooperation mit dem...

mehr
Ausgabe 10/2010

CHINA MINING Congress & Expo 2010

Die vom chinesischen Ministerium für Land und Ressourcen ausgerichtete Veranstaltung CHINA MINING Congress & Expo 2010 wird im Meijiang Exhibition and Convention Center in der City von Tianjin vom...

mehr

Tsurumi Connect – Trendthema Digitalisierung auf der bauma 2019

Digitalisierung war ein großes Thema auf der Bauma 2019. Der Digital-Controller „Tsurumi Connect“ ist mit praktisch jeder Baumaschine nutzbar. Ausgerechnet ein Pumpenhersteller macht vor, wie...

mehr

TOMRA Mining: Eine nachhaltige Ausgangsbasis für die Ressourcen schaffen, die unsere Welt verändern werden

Die Bergbauindustrie spielt spielt eine wichtige Rolle in der modernen Welt und für deren Zukunft. In seinem neuen Imagefilm skizziert TOMRA Mining seine Zielsetzung, die Industrie zu unterstützen...

mehr
Ausgabe 07-08/2021 Neuer Bericht

Möglichkeiten zur Kohlenstoffreduzierung im globalen Bergbau

D?ie globale Bergbauindustrie muss sich von veralteten Systemen und Prozessen verabschieden, wenn sie die Herausforderung der Dekarbonisierung meistern will. Dies geht aus einem kürzlich...

mehr