Erfolg beim Recycling mit dem neuen Lokotrack ST3.5

Das neue fahrbare Sieb von Metso mit der Typenbezeichnung Lokotrack ST3.5 hat seine Leistungsfähigkeit bei einem anspruchsvollen Siebprojekt mit Recyclingmate­rial auf Gesteinsbasis in Italien nachgewiesen. Mit dem ST3.5 wird schwieriges Recyclingmaterial auf Gesteinsbasis in Pollenza, südlich von Rimini, klassiert (Bild). Die Leistung beträgt ca. 1000 t/Arbeitstag. Dank eines optionalen Schwingsiebrosts bleibt das gesiebte Endprodukt durchgängig sehr sauber. Re.i.cal., ein Familienunternehmen, betreibt einen Steinbruch zur Gewinnung von Zuschlagstoffen, die für Beton benö­tigt werden. Vor einigen Jahren nahm das Unternehmen Recycling in seinen Tätigkeits­bereich auf. „Wir beabsichtigen, das Lokotrack ST3.5 sowohl für Recycling als auch für den Steinbruchbetrieb einzusetzen. Dank seiner kompakten Größe kann das Aggregat leicht auf einem normalen Anhänger transportiert werden. Das ist ein großes Plus für uns“, sagte Andrea Renzi, Geschäftsführer von Re.i.cal.

 

Für das Lokotrack ST3.5 steht als Option ein Schwingsiebrost zur Verfügung. Im Bruchbetrieb bedeutet das eine schnellere Aufgabe, und die Notwendigkeit, den Siebrost zum Reinigen zu kippen, wird reduziert. Beim Recycling besteht der Hauptvorteil in der Gewährleistung der Reinheit des Endprodukts. „Der Schwingsiebrost trennt wirkungsvoll Holz, Plastik und sonstigen Schrott vom Aufgabegut und liefert uns viel reinere Endprodukte. Da unterschiedliche Maschenweiten des Siebrosts gewählt werden können, können wir auch leicht die Aufgabegröße zum Sieb einstellen und regeln,“ bemerkte Massimo Rossi, der für das Recycling verantwortlich ist. Bei dem fahrbaren Sieb ST3.5 hat das obere Siebdeck eine Maschenweite von 30 mm, die des unteren Siebdecks beträgt 5 mm. Vom Siebrost abgeschiedenes Grobkorn wird zur Brechstufe zurückgeführt. Bei der Aufgabe durch einen kleinen Shredder aus Italien beträgt die Recyclingleistung ca. 130 t/h. Das von Re.i.cal. eingesetzte Lokotrack ST3.5 verfügt auch über eine separate Fernfunksteuerung für das mobile Sieb und den Schwingsiebrost. Damit kann der gesamte Siebprozess leicht vom Bagger oder von der Kabine des Schaufelladers gesteuert und eingestellt werden.

Metso’s Mining and Construction Technology, Helsinki (FIN), www.metso.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-01-02 Metso

Fernüberwachung

Die Fernüberwachung der Brecherdaten aus den Steinbrüchen wird zu einem wichtigen Element mobiler Brecher- und Sieb­anwendungen. Metso bietet komplette Flotten­management- und...

mehr
Ausgabe 2021-06

Es ist Zeit, hybrid zu denken

A?ls Antwort auf die schnell wachsende Nachfrage nach nachhaltigeren Brech- und Siebanlagen führt Metso Outotec die Lokotrack e-Power-Baureihe ein, die die diesel-elektrischen mobilen...

mehr
Ausgabe 2019-05

Neuer Lokotrack der Urban-Serie von Metso

Metso hat sein Angebot an mobilen Brech- und Siebanlagen der anwohnerfreundlichen Serie Lokotrack® Urban™ erweitert. Dank fortschrittlicher Schutzfunktionen reduziert die Metso Urban-Lösung die...

mehr
Ausgabe 2017-03

Sicheres Brechen von Gestein in Städten

Die Baureihe fahrbarer Brechanlagen vom Typ Metso ­Lokotrack® UrbanTM revolutioniert das Brechen in dicht bevölkerten Umgebungen, wie z.B. Stadtzentren. Die neue Lösung vereinfacht den...

mehr
Ausgabe 2009-10 Product News

Mining-Siebe global vereinheitlicht

In einem 3-jährigen Entwicklungsprojekt hat Metso seine Mining-Siebe (Bild) grundlegend überarbeitet. Neben den spezifischen Anforderungen der Bergbauindustrie nach großen Aufgabeleistungen, hoher...

mehr